Folge 10: Foro Romano

Ein Spaziergang durch das Forum Romanum und die Suche nach dem perfekten Mann.

Diese Folge wurde gemeinsam mit www.rom-museum.com produziert. In dieser erzähle ich euch die Gründungsgeschichte Roms, mehr über den Palatin Hügel und warum ich im Forum Romanum nach dem perfekten Mann gesucht habe.

Inhaltsverzeichnis

Rom, Romulus und Remus: Minute 01:36
Der Palatin
, und die Kaiser: Minute 04:44
Das Forum, Ort des Austauschs: Minute 05:16
Perfekte Männer, und ihre Bauwerke: Minute 08:52
Wer sucht, der findet: Minute 11:22


Die Folge ohne Spotify hören

Hier kannst du alle Folge im simpleplayer hören.

Infos zur Folge – Infos zum Forum Romanum

Das Forum Romanum hat seinen Ursprung schon im 6. Jahrhundert vor Christus. Denn da entschied König Lucius Tarquinius Priscus das sumpfige Gebiet zwischen Kapitol, Palatin und Esquilin bewohnbar zu machen und es auszutrocknen. Dies geschah mit Hilfe der „Cloaca Maxima“, einem großen Kanalsystem. Das Forum war in der Antike das Zentrum der Stadt; der Ort für Wirtschaft, Politik, Religion, Kultur und sozialem Leben. Das ist auch heute noch gut sichtbar, denn so reihen sich hier Reste von Tempeln und Basiliken dicht aneinander. Das Forum galt als Mittelpunkt der Stadt, und somit auch als Mittelpunkt des gesamten Imperiums: Umbilicus Urbis Romae – Rom, der Nabel der Welt. Der einst goldene Meilenstein als Ausgangs- und Endpunkt der Wege (daher auch das Sprichwort: „alle Wege führen nach Rom“) ist heute nur mehr als Steinhaufen zu erkennen. Wer von hier aber entlang der Via Sacra bis zum Palatin-Hügel spaziert, läuft an vielen Bauwerken wichtiger Herrscher und Persönlichkeiten vorbei: an der Basilika Giulia, dem Tempel von Julius Caesar, dem Tempel der vergöttlichten Faustina und des vergöttlichten Kaisers Antoniuns Pius, dem Haus der Vestalinnen, der Basilika des Kaisers Maxentius, … Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind beindruckend und erzählen viel mehr über die Geschichte, als es auf den ersten Blick wirken mag.
Der Palatin ist einer der sieben Hügel Roms. Laut Gründungslegende konnten sich Romulus und Remus (die Zwillingsbrüder, die von einer Wölfin erzogen wurden) nicht einigen, wer die ersten Stadtmauern bauen darf. So haben sie ein Orakel darüber entscheiden lassen. Remus stand am Aventin und Romulus am Palatin. Derjenige, der mehr Adler über sein Gebiet kreisen sehen würde, der dürfe dort dann auch die Stadt errichten. Gewonnen hat Romulus, der als 1. König Roms in die Geschichte eingeht. Seinen Bruder Remus hat er umgebracht, als dieser bewaffnet über die Stadtmauer gesprungen ist. Von da an haben Könige und später auch Kaiser ihre Residenzen auf dem Palatin gehabt. Von der einen Seite konnten sie auf das Forum Romanum sehen, von der anderen auf den Circo Massimo. Von dem lateinischen Begriff dieses Hügels (Palatium) leitet sich übrigens das deutsche Wort Palast ab.
Was ich vor einigen Jahren vielleicht noch als langweilige Steine bezeichnet hätte, lasst mich heute Geschichten über die Liebe und das Leben erzählen.


Tipps

– Der Zugang zum Forum Romanum und zum Palatin Hügel ist kostenpflichtig. Beide sind mit der selben Eintrittskarte zugänglich. (Am besten ihr besucht die Ausgrabungen mit einer Führung, so braucht ihr euch dann nicht um das richtige Tickte kümmern.)
– Nehmt im Sommer unbedingt eine Wasserfalsche mit. Im Forum gibt es Trinkwasserbrunnen zum Wiederauffüllen.
– Plant ausreichend Zeit ein, denn das Ticket erlaubt nur einen einmaligen Zutritt. Die Wiesen eignen sich zudem gut als Ort für eine kleine Pause (unter Olivenbäumen).
– Es gibt verschiedene Eingänge: am besten nehmt ihr den in der Via Fori Imperiali. So geht ihr zuerst durch das Forum, dann hoch zum Palatin und genießt dort den wunderbaren Ausblick.
– Denkt dran: Auch für das Forum Romanum gelten (sowie für das Kolosseum) strenge Sicherheitskontrollen. Spitze Gegenstände (wie Scheren oder Messer), Glas und Spraydosen sind daher verboten.



Produkte, die im Forum Romanum hilfreich sein können oder dir die Antike ins Wohnzimmer holen:
– Das Buch, das auch ich gerne benutze, um Vergangenheit und Gegenwart gegenüber zu stellen.
– Der literarische Stadtführer von Christoff Neumeister, in dem ihr nicht nur die Standard-Floskeln über die Antike lesen werdet.
– Das Puzzle für die Puzzle-Freunde unter euch.
– Das Buch über die Macht und das Leben der Kaiser, das auch Dinge erzählt, die weniger oft erwähnt werden.


Touren durch das Forum Romanum haben durchaus Sinn und sind alles andere als langweilig:
Kolosseum und Forum Romanum, Kleingruppentour, 2,5-3 Stunden
Eine ganz private Führung bucht ihr am besten direkt hier: https://deutsche-roemerin-vip.com